23.04: Zagreb -> Salzburg (Auf Wiedersehen)

War früh aus den Federn. Schon wieder vor dem Wecker aufgewacht und der war auf 7 Uhr gestellt. Der nette Rezeptionist von Gestern war auch schon wieder oder immer noch da. Sah taufrisch aus und begrüßte mich mit einem Lächeln. Das Frühstück war vielfältig und ausreichend. Ich schlug mir den Bauch voll und begann nicht spät danach zu packen an. Dies erfolgt immer in zwei, drei großen Schritten. Im Hotelzimmer wird alles verstaut und ich verstau mich in die Motorradklamotten. Dann werden erst die Dinge für die Seitentaschen und die große Tasche für den Gepäckträger rausgetragen und verstaut bzw. verzurrt. Mit einem letzten Gang hole ich dann meine wertvolle Rucksacktasche mit Foto und Technik sowie Helm etc. zahle und verstaue dann den Rest. So gehe ich sicher, dass nichts wegkommt. Hier sprach mich aber der Einweiser von gestern Abend an. Er hatte mir am gestrigen Abend extra einen besonderen und reservierten Parkplatz zugewiesene. Ich vermute, das war aber die Idee des Rezeptionisten gewesen, da ich ihn gestern wegen Überwachung etc. ausgefragt hatte und bat ein Auge auf meinen Dreizylinder zu werfen. Dieser Einweiser entpuppte sich als stinkreicher Villenbesitzer mit Wohnort in Euskirchen. Aber, für nächste Mal habe ich einen direkten Draht auf eine kleine Insel zu einer riesen Villa, bei der ich natürlich besondere Konditionen bekomme. Vielleicht komme ich ja mal dazu das zu testen.

Die Fahrt war dann schon wieder fast unspektakulär. In Slowenien viel Grün und weite Täler und kaum gings nach Österreich kamen die schneebedeckten Berge.

Bildschirmfoto 2018-04-24 um 08.31.31.png

In Salzburg angekommen mal wieder eine erste Ortsdurchfahrt. Dann gleich das Mozartarium entdeckt, oder so ähnlich. Das Geburtshaus muss ja auch hier irgendwo sein. Aber auch hier, nach einigem Rumkurven zog es mich doch zum Hotel und zu ein bisschen Entspannung.

Der Landgasthof Rechenwirt entpuppte sich als fragwürdiges Objekt. Die Matratze eine Katastrophe, vor dem Badfenster zur Straße hin kein Gardinen oder ähnliches und das Frühstück am nächsten Morgen sucht seines Gleichen.
Ja, es gab Kaffee und immerhin Apfelsaft in einem großen Glas! Das Rührei war fast mehr eine Suppe, Der Käse wurde ungefragt mit Pfeffer garniert, störte mich jetzt nicht so und das Müsli, war zwar prinzipiell vorhanden, aber Schalen etc. fehlten. Ich fragte auch nicht weiter nach. Und die Brötchen mehr zäher Lappen als genießbar.


Ein Gast vor mir bezahlte bei dem jungen Herrn mit Karte. Rechnung gibst nicht, weil sie von einer anderen Person, die jetzt nicht da war, nicht geschrieben worden war. Der Herr vor mir zahlte 65 Euro für die Übernachtung… puhh.. große Fragezeichen bei mir. Bei mir tippte der junge Mann dann auch schon 65 ein und ich sagte einfach, neee 45 😉
Dann wurde ich zur Hilfe genommen, wie man das mit dem Lesegerät für die Karten wohl abbricht etc. Ohne zu murren wurden 45 eingetippt und bezahlt.

So einfach ist also sparen bei der Übernachtung. Aber keine Sorgen. Bei Booking waren tatsächlich auch nur 45 als Übernachtungskosten ausgewiesen. Alles etwas kurios hier.

Heute nun knapp 800/900 Kilometer zu fahren. Nach dem gestrigen Unwetter, bei dem sogar zeitweise das Fensehprogramm (meine Lieblingssendung Kultautos auf Kabel 1 doku) und das Internet wegbrachen nun immerhin nur noch Regen. So startete meine Reise als Boje und wird auch als eine solche enden.

Aber zum Glück gibt es ja eine direkte Verbindung von Salzburg nach Bergheim, einfach immer geradeaus  🙂

img_1049-e1524551673167.jpg

Schön das ihr bei meinem kleinen Tagebuch dabei ward. Bis spätestens zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt „Die Iden des Aprils nahen“. Obwohl eigentlich muss ich ja jetzt zweimal fahren. Ronja ist ja am 15.8. geboren. mal schauen, vielleicht eine kleine Tour 🙂

Bis dahin, auf Wiedersehen

Ronja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s